Bauschutt

Bauschutt besteht aus mineralischen Materialien und ist durch Zerkleinerung, Sortierung und Siebung verwertbar. Achten Sie auf eine exakte Trennung und geben Sie keine Abfälle zum Bauschutt, sonst zählt dieser zur Abfallkategorie der Baumischabfälle!

 

Zur Gruppe des Bauschutt zählt in der Regel:

  • Mauerwerk (klein)
  • reiner Beton
  • Straßenaufbruch (zerkleinert)
  • Putz- und Mörtelreste
  • kleinere Mengen an Sand
  • kleinere Mengen an Erdaushub
  • Ziegelsteine
  • Dachziegel
  • Kacheln und Fliesen
  • Reste von Porzellan, wie Waschbecken und Kloschüsseln
 
 
 

Tipp vom Containerdienst:

Befinden sich grobe Brocken, die mehr als 30 cm Durchmesser betragen, oder viel Sand (mehr als 1/5 des Gesamtinhaltes) im Bauschutt, so zählt dieser zum groben Bauschutt.

 
 

Zur Gruppe des groben Bauschutt zählt in der Regel:

  • Mauerwerk, Ziegelsteine
  • Kacheln und Fliesen
  • Sand / Erdaushub
  • Straßenaufbruch
  • reiner Betonabbruch
  • Dachziegel
  • Mörtel- oder Putz
  • Waschbecken und Kloschüsseln
 
 
 
Lexikon     Altholz     Baumischabfall     Bauschutt     Erdaushub     Grün- und Gartenabfälle     Schrott
 

Copyright © 2005 Fa. Schindler